Claudia Drastik-Schäfer

Studium der Sonderpädagogik an der Universität zu Köln; zertifizierte „Personzentrierte Beraterin“ (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie/Köln); langjährige leitende Tätigkeit in der stationären Altenhilfe im Bereich Entwicklung, Planung und Durchführung psychosozialer Interventionen; freiberufliche Dozentin/Referentin in der Ausbildung (Alten-Krankenpflege-Ergotherapie-Betreuungsschulungen ), in verschiedenen Bildungsinstituten in der Fort-und Weiterbildung; Lehrauftrag an der Fachhochschule für Soziale Arbeit in Darmstadt; Referentin der Deutschen Akademie für Psychomotorik für Zertifizierungsmodule „Motogeragogik“; Schwerpunkt der Vortragstätigkeit ist die Bedeutung von Psychomotorik und Demenz, zudem arbeitet sie in eigener ambulanter therapeutischer Praxis. Weitere Infos unter: www.alteraktiv.de

X Fenster schließen

Mal anders

Eine gute Fortbildung machen wir nicht nur an der Qualität und Aktualität ihrer Inhalte fest. Denn nicht nur in der Betreuung und Pflege steht der Mensch im Fokus, sondern auch bei uns. Wir möchten Sie dabei unterstützen Ihr Wissen zu erhalten, weiterzuentwickeln und neue Interessen zu wecken. Ihre Begeisterung ist uns wichtig und deswegen machen wir Fortbildung mal anders.

Mehr erfahren
Vielen Dank für die Anmeldung in unserem Newsletter! Sie erhalten in Kürze eine e-Mail von uns und
wir würden Sie bitten diese einmal zu bestätigen. Erst dann sind Sie für unseren Newsletter registriert.
Oops! Hier ging etwas schief!

Fortbildung mal anders

Unser Team
v.l.: Jenna Kujon und Katharina Gisselmann (Geschäftsführerin)

Wir sind ein junges und motiviertes Fortbildungsinstitut im Herzen Dortmunds. Wir arbeiten mit Herz und Verstand, um Ihnen bei ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung zu helfen. Dabei sind wir spezialisiert auf Themen in der Betreuung von Senioren und Menschen mit Demenz. Wir bedienen dabei sowohl Einrichtungen, die ihre Mitarbeiter spezialisieren wollen, als auch Privatpersonen, die persönliches Interesse zeigen.

Mit jährlich über 50 Fortbildungen bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an neuen Erfahrungen. Für den Verstand sorgen unsere Dozenten mit ihrer langjährigen Erfahrung und teilen ihr Wissen mit Freude und Engagement. Für das Herz sorgen wir. Persönlicher und steter Kundenkontakt ist für uns deshalb unerlässlich und selbstverständlich. Bei uns sind Sie nicht nur eine Zahl im Buchungssystem, sondern Mensch. 

Entstanden aus dem Fortbildungsinstitut Fortbildung.Mal-Alt-Werden.de

Nach Geschäftsübernahme im Jahr 2016 übernahm Frau Gisselmann lang Bewährtes und hauchte ebenfalls frischen Wind mit ein. "Wir möchten, dass Sie nicht stehenbleiben. Das erreichen wir indem wir Ihnen das Handwerkszeug vermitteln. Mit immer gefragten, aber auch neuen und aktuellen Themenbereichen. Mit Ihnen. Wir machen Fortbildung mal anders."

Fortbildungs­angebot

Informieren Sie sich über unser reichhaltiges Angebot an Fortbildungen und nutzen Sie unsere Online-Anmeldung:

Dozenten

Brigitta Schröder

Brigitta Schröder, Schweizer Diakonisse und Krankenschwester, hatte ihren Schwerpunkt im Management des Gesundheitswesens. Sie ist außerdem Supervisorin DGSv sowie Lebens- und Trauerbegleiterin.

Im Kohlhammer Verlag veröffentlichte sie bisher die Bücher:
„Blickrichtungswechsel: Lernen mit und von Menschen mit Demenz“ (3. Auflage)
„Menschen mit Demenz achtsam begleiten: Blickrichtungswechsel leben“

Sowie im Verlag an der Ruhr:
„Ja, geht denn das? Zärtlichkeit, Zuwendung und Sexualität im Pflegealltag"

Weitere Infos unter: www.demenz-entdecken.de

Brigitte Kubillus

Mein Name ist Brigitte Kubillus, geboren 1960 in Bochum.

Studienabschluss 1984 in Dortmund an der FH Sozialwesen, Diplom Sozialarbeiterin.
Tätigkeitsfelder: Betreuung von psychisch Erkrankten Menschen. Seit 1986 Trainerin für autogenes Training, Gesundheitstrainings, Entspannungsverfahren, Meditationen und Gruppenarbeit. Seit 2006 Mitarbeiterin in Pflegeeinrichtungen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz und schwerer demenzieller Veränderung.

Seit 2016 fester Bestandteil von Fortbildung mal anders.

Bärbel Schenkluhn

Seit Mai 2004 arbeitet Bärbel Schenkluhn als Altentherapeutin (teilzeit) im sozialen Dienst in einer stationären Alteneinrichtung. Zuvor war sie in verschiedenen Feldern der sozialen Arbeit sozialpädagogisch mit unterschiedlichen Zielgruppen tätigt, davon einige Jahre in der Erwachsenenbildung.
Während ihrer Ausbildung zur Altentherapeutin hat sie die Integrative Validation erlernt, in 2006/2007 einen Aufbaukurs absolviert und im August 2008 die einjährige Trainerinnenausbildung am Institut für Integrative Validation in Kassel abgeschlossen. Dementsprechend ist sie autorisiert, 2 tägige Grundkurse, Praxis- sowie Vertiefungs- und Thementage durchzuführen (www.integrative-validation.de).
Sie führt die o.g. Kurse in den verschiedenen Praxisfeldern, wie z.B. der stationären sowie ambulanten Altenhilfe, in Krankenhäusern, in der Hospizarbeit, für Menschen mit Behinderungen und in Ausbildungsinstitutionen durch. Durch ihren ständigen Praxisbezug weiß sie aus eigener, tagtäglicher Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Demenz den Einsatz der Methode der Integrativen Validation sehr zu schätzen und freut sich darauf, sie nun auch Ihnen anbieten zu können!

Claudia Drastik-Schäfer

Studium der Sonderpädagogik an der Universität zu Köln; zertifizierte "Personzentrierte Beraterin“ (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie/Köln); langjährige leitende Tätigkeit in der stationären Altenhilfe im Bereich Entwicklung, Planung und Durchführung psychosozialer Interventionen; freiberufliche Dozentin/Referentin in der Ausbildung (Alten-Krankenpflege-Ergotherapie-Betreuungsschulungen), in verschiedenen Bildungsinstituten in der Fort-und Weiterbildung; Lehrauftrag an der Fachhochschule für Soziale Arbeit in Darmstadt; Referentin der Deutschen Akademie für Psychomotorik für Zertifizierungsmodule „Motogeragogik“; Schwerpunkt der Vortragstätigkeit ist die Bedeutung von Psychomotorik und Demenz, zudem arbeitet sie in eigener ambulanter therapeutischer Praxis.

Weitere Infos unter: www.alteraktiv.de

Dagmar Tauch

Studium Architektur und Städtebau, TH Dortmund, (1986- 1991) Diplomthema: Alles unter einem Dach- neues Gemeindekonzept für Castrop- Rauxel, Kindergarten, Jugendheim, Senioren WG, Kirche)

Zusatzqualifikationen: Interner Auditor (LGA InterCert), DCM Basic User (Uni Bredford), Grundkurs Basale Stimulationfreischaffend mit eigenem Planungsbüro
Seit 2001: Wohnkonzepte aller Art, außergewöhnliches Bauen für Familien, Bauen für Menschen mit Handikaps, Beratung und Baukonzepte für Menschen 70+

Neuer zusätzlicher Geschäftszweig seit 2004 Beratung zum Thema Milieugestaltung/Orientierungskonzeptionen in stationären Einrichtungen (bundesweit) Schwerpunkt Demenz, Begleitung von ambulanten Diensten, neue Wohnformen im Alter, Mehrgenerationshäuser….. 

Innenarchitektonische Begleitung von Bauprojekten der Altenpflege Zahlreiche Seminare und Veranstaltungen.
Weitere Infos unter: www.einzigartigleben.de

Dr. Michaela Waldschütz

Michaela Waldschütz, geboren am 30. August 1962, studierte Biologie an der TH Darmstadt und Universität Konstanz. 1993 promovierte sie im Fachbereich Immunologie der Universität Konstanz.

Seit 2003 ist sie ausgebildete Gedächtnistrainerin des BVGT e.V. und arbeitet freiberuflich mit unterschiedlichen Zielgruppen.Über viele Jahre führte sie Gedächtnistraining mit Grundschulkindern durch. In Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und der Stadt Essen arbeitet sie heute überwiegend mit fitten Senioren und Berufstätigen in Gruppen oder auch im Einzeltraining. Seminare für Firmen zur Mitarbeiterschulung ergänzen das Angebot.
Seit 2012 ist sie als Ausbildungsreferentin des BVGT e.V. tätig.

Gabriele Esser

Dipl. Sozialpädagogin, langjährige Leitung in einer teilstationären psychiatrischen Einrichtung, Entspannungspädagogin und Peter Hess- Klangpädagogin.

Eigene Praxis in Unna. Seit 2009 autorisierte Ausbilderin in der Peter Hess-Klangmassage (Ausbildungsseminar Klangmassage I+II).

Gabriele Hellwig

1986 schloss Gabriele Hellwig die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin ab. Sie ist Mutter von vier Kindern.
1997 hat sie durch ihren Sohn mit Down-Syndrom die Veeh-Harfe® als ein Instrument für Menschen mit Behinderungen kennengelernt. 

Seit 2013 ist Gabriele Hellwig Geschäftsführerin der Musikschule Tonleiter in Essen und Leiterin mehrerer Veeh-Harfen-Ensembles (SaitenKlang Essen). Im Frühjahr 2017 hat sie an der Fachhochschule Münster die Ausbildung zur Musikgeragogin abgeschlossen.

Ilka Königstein-Simons

Von Beruf ist sie Dipl. Oecotrophologin und hat viele Jahre im Wissenschaftlichen Aussendienst namhafter Nahrungsmittelhersteller gearbeitet.

1999 hat sie das Ganzheitliche Gedächtnistraining kennen- und lieben gelernt und ihre Ausbildung beim BVGT e.V. absolviert.

Das Wissen setzt sie seitdem in ihren Gedächtniskursen mit fitten Senioren und in der Arbeit mit hochgradig dementen Menschen ein.

2003 Weiterbildung zur Ausbildungsreferentin im BVGT e.V. Durch ihre Tätigkeit lernte sie die Bedeutung von Bewegung – insbesondere zur Musik – kennen und schätzen.

Jörg Leukel

Fachdozent für Demenz und psychiatrische Erkrankungen, Unternehmens- und Strategieberater, Fachaltenpfleger für Psychiatrie
„Durch die Betreuung meiner pflegebedürftigen Großmutter kam ich mit dem Thema „Altenpflege“ in Kontakt. Schnell wurde mir klar, dass die alltäglichen An- und Herausforderungen mit Empathie allein nicht zu bewältigen waren, sondern Professionalität erforderten. Ich wollte einfach mehr wissen und mehr können.“
Nach der Ausbildung zum staatlich geprüften examinierten Altenpfleger sammelte er vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen der Altenhilfe, sowie in der Allgemein- und auch vor allem in der Gerontopsychiatrie. Sein Arbeitsschwerpunkt war hierbei immer die Arbeit mit Menschen mit Demenz. Insgesamt 11 Jahre hat er in der Westfälischen Klinik Gütersloh gearbeitet. Ferner absolvierte er eine Weiterbildung zum Fachaltenpfleger für Psychiatrie. Zudem war er als Leitung einer Hausgemeinschaft für Senioren tätig.
Seit 2003 ist Herr Leukel als Fachdozent für Demenz und psychische Erkrankungen in der Altenpflegeausbildung tätig. Bereits seit 2009 führte er Inhouse-Schulungen durch. Darüber hinaus berät er seit 2014 Unternehmen der Altenhilfe. In einer weiteren Qualifizierungsmaßnahme 2016 erlangte er den Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, IHK.

Weitere Infos unter: www.demenz-pflegeschulung.de

Katharina Gisselmann

Staatlich examinierte Ergotherapeutin und gerontopsychiatrische Fachkraft sowie zertifizierte Gedächtnistrainerin des BVGT e.v. und Fachdozentin/Weiterbildungsreferentin. Frau Gisselmann verfügt über langjährige Praxiserfahrung im Bereich der Geriatrie/Gerontopsychiatrie. Zuletzt arbeitete Sie als Leitung der sozialen Betreuung in einer stationären Senioreneinrichtung. Neben Organisation und Qualitätssicherung ,stand die praktische Arbeit am Bewohner ebenfalls immer im Vordergrund. Schulungen, Fortbildungen und Beratungen für Angehörige, Mitarbeiter und Ehrenamtliche fielen ebenfalls in ihren Aufgabenbereich.

Seit Januar 2016 Inhaberin und Geschäftsführerin des Fortbildungsinstituts Fortbildung mal anders (ehemals: Fortbildung.Mal-alt-werden.de) in Dortmund.

Marion Matt

Marion Matt, Dipl.-Heilpädagogin sowie Dozentin und Systemische Beraterin.
“Meine Berufsqualifikation resultiert aus meiner Ausbildung zur Arzthelferin, meinem Studium zur Diplom - Heilpädagogin und meiner Qualifizierung zur Systemischen Beraterin mit den Schwerpunkten Supervision, Mediation, Coaching. Darüber hinaus besuchte ich diverse Fort- und Weiterbildungen und trainierte meine Fähigkeiten und mein Wissen.

"Meinen persönlichen Lehr- und Beratungsstil bezeichne ich als lebhaft, fundiert, an der Praxis orientiert.”

Martina Hollenhorst

Sie ist Musikgeragogin und zertifizierte Singleiterin für die heilsame Kraft des Singens und für Senioren und Altenheime, sowie Kommunikationspuppenspielerin und Heimat-, Kultur - und Gästeführerin und leitet den Sozialen Dienst in einer Seniorenwohnstätte. Dort bietet sie seit über zehn Jahren Gruppenangebote in den verschiedenen Wohnbereichen an.

Eigene ganzheitliche Konzepte entwickelte sie für die gerontopsychiatrische Betreuung und besonders liegen ihr die bettlägerig pflegebedürftigen Persönlichkeiten am Herzen.Für die alle Bereiche umfassende, beliebten musikgeragogischen Themenstunden ist sie Dozentin an der Fachhochschule in der Weiterbildung: Musikgeragogik, sowie an Ausbildungsinstituten für die Altenpflege und den Singenden Krankenhäusern e.V.
Ansprechpartnerin des Arbeitskreises AK87b, der sich an Dozenten für die Weiterbildung der Betreuungsassistenten richtet, ebenso bietet sie als zertifizierte Singleiterin das "heilsames Singen" an.

Sie unterrichtet Querflöte und gestaltet und begleitet musikalisch Gottesdienste und Feiern z.B. bei Hochzeiten, Taufen oder Beerdigungen.

Nathalie Warkentin

Nathalie Warkentin ist ärztlich geprüfte Aromaexpertin, die schon seit einigen Jahren mit ätherischen Ölen in der Altenpflege, mit dem Schwerpunkt demenziell erkrankter Menschen arbeitet. Zielstrebig und erfolgreich arbeitete sie sich von der Aromareferentin bis hin zur Aromaexpertin. Viele Senioreneinrichtungen durften Sie schon kennenlernen und waren begeistert, wie man die Menschen über ihre Sinne erreichen kann.

Ronja White

Ronja White ist als freiberufliche Tanzpädagogin, Choreografin und Tänzerin in den Niederlanden und Deutschland tätig. 

Schon während Ihres Studiums der Tanzpädagogik an der Kunsthochschule ArtEZ in Arnheim (NL) zeigte sich, dass der Tanz mit Menschen mit Demenz und Senioren im allgemeinen eine große Leidenschaft von Ronja White ist. Mit viel Hingabe, Engagement und Herzlichkeit gibt Sie seit 2014 Tanzsessions für Menschen mit Demenz in Altenpflegeeinrichtungen. 

Nach einem Forschungsprojekt schrieb Ronja Ihre eigene Methode für die künstlerische Arbeit mit Menschen mit Demenz. Außerdem unterrichtet Sie Improvisation und Zeitgenössischen Tanz an Erwachsene, Senioren und Menschen mit geistiger Behinderung und entwickelt Tanztheaterstücke bei denen Inklusion und die Begegnung von Generationen im Vordergrund stehen.

Tina Schuster

Tina Schuster entwickelt als Spiele-Autorin Spiele und Aktivierungsmaterialien speziell für Senioren, Menschen mit demenziellen Veränderungen oder altersspezifischen Besonderheiten.

Ihr Schwerpunkt ist das biografie-orientierte Spielen und die Anregung der Sinne einschließlich des Gemeinschaftsinns. Besonderen Wert legt sie hierbei auf einen individuellen, variantenreichen Einsatz je nach bestehenden Fähigkeiten, Interessen und Vorlieben der Spieler. Seit 2011 ist sie freie Dozentin und gibt ihre Erfahrung in Workshops in der Aus- und Weiterbildung zum Thema Spiele und Aktivierung für ältere Menschen weiter.
Weitere Infos unter www.haptikon.de

Uta Wedemeyer

Frau Wedemeyer war 10 Jahre als Studienrätin für die Sekundarstufe II an einer Fachschule für sozialpädagogische und sozialpflegerische Berufe in den Fächern Psychologie, Pädagogik, Musik und in der Praxisbetreuung tätig.

Im Jahr 2000 absolvierte sie eine Ausbildung zum Klinik-Clown und spielte neben ihrer Lehrtätigkeit in einer Kinderklinik. Seit 2003 ist sie selbstständig, u.a. seit 15 Jahren als Clowntherapeutin in einer psychosomatischen Klinik sowie als Referentin für authentische Kommunikation und Humor mit dem Schwerpunkt Demenz. Viele Auftritte in Seniorenheimen und für Schlaganfall-Patienten in einer Reha-Klinik.Ihren an Demenz erkrankten Vater begleitete sie in den drei Jahren seiner Erkrankung bis zu seinem Tod.
Frau Wedemeyer ist zudem zertifizierte Übungsleiterin im Rehasport/Orthopädie und hält neben Kursen auch beschwingte Vorträge zur Bedeutung der Bewegung im Alter.

Weitere Infos unter: www.uta-wedemeyer.de

Walter Görg

Walter Görg hat Erfahrung im Vertrieb, in der Gesundheitsberatung, Seminarleitung und besonders als interaktiver Puppenspieler im Altenheim bei Bewohnern mit Demenz. 

In den 18 Jahren ist eine sehr erfolgreiche Methode entstanden, wie man zu demenziell veränderten Bewohnern Zugang bekommt. Fast jeder, der Ihn erlebt hat, war der Meinung, dass er die Bewohner verzaubert.

Weitere Infos unter: www.handpuppenwelt.de

Die Anmeldung zu unseren Seminaren erfolgt in der Regel online hier. Wir stehen Ihnen aber auch gerne telefonisch (0231-95089036 - Montag bis Donnerstag von 09:00 - 13:00 Uhr) oder per E-Mail (info@fortbildung-mal-anders.de) zur Verfügung. Wenn Sie sich lieber schriftlich anmelden möchten, können Sie das mit Hilfe unseres Anmeldeformulars machen.

Online-Buchung

Hier gelangen Sie zu unserer Kursübersicht mit Online-Buchungstool.

Formular-Download

Möchten Sie Ihre Anmeldung lieber per Post oder Fax an uns schicken? Nutzen Sie das angehängte Anmeldeformular zum Download.

Inhouse-Schulungen

Neben den Fortbildungen in unseren Schulungsräumen in Dortmund bieten wir auch Inhouse-Schulungen im Bereich der sozialen Betreuung und Pflege deutschlandweit bei Ihnen vor Ort an. Mögliche Themen für Fortbildungen können im Bereich der sozialen Betreuung sein:

  • Pflichtfortbildungen für zusätzliche Betreuungskräfte nach §§ 43b,53c (Stand 01.01.2017)
  • Gedächtnistraining und kognitive Aktivierung
  • Entspannungsangebote
  • Beschäftigungsangebote speziell für männliche Senioren
  • Biografiearbeit
  • Veeh-Harfe
  • Klangschalen
  • Milieugestaltung
  • Sterbebegleitung
  • Musikgeragogische Angebote
  • Sitztanz
  • Dokumentation
  • Grundlagenwissen Demenz
  • Gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Angebote für immobile Senioren

Viele weitere Themen bieten wir Ihnen auf Anfrage. Kontaktieren Sie uns einfach hier.
Nach einem persönlichen Gespräch können, abhängig von Ihren individuellen Bedürfnissen, maßgeschneiderte Seminare und Angebote entwickelt werden.

Preise

Die Kosten für die Fortbildungsangebote sind abhängig von der Dauer und dem Inhalt der Fortbildung. Hier können nach Absprache auch halbe Tage, mehrtägige Seminare oder Stunden geplant werden.

Erfahrungsberichte

Bewegte Begegnung. Psychomotorik und Demenz.

Das Seminar bewegte Begegnung ist eine Einführung in die Welt der Psychomotorik  gekoppelt mit der Demenz. Am Anfang des Seminars gibt es einen kurzen Abriss darüber,  was Psychomotorik bedeutet. Anschließend wird der Baukasten der Psychomotorik erläutert.  Dieser besteht aus 3 großen Bereichen: Person Ich Kompetenz, Soziales  Netzwerk/Kompetenz, Umwelt Sach-Kompetenz. Die einzelnen Bereiche sind in  Erfahrungsfeldern unterteilt, die im Laufe des Seminars mit Beispielen den Teilnehmern  nahe gebracht werden. Über das ganze Seminar verteilt tauchen die Teilnehmer in die Welt  der Bewegungslieder ein. Die Referentin bekommt eine gute Mischung von Theorie und  Praxis hin, somit ist das Seminar lebhaft und abwechslungsreich. Am Ende des Seminars  wurde den Teilnehmern ein Videoausschnitt vorgespielt, welches die verschiedensten  psychomotorischen Übungen mit Demenzkranken aufzeigte. Das Seminar vermittelt den  Teilnehmern einen praxisnahen Überblick der Psychomotorik, bei dem der Spaßfaktor nicht  zu kurz kommt.

Svenja Nieswandt, Leitung soziale Betreuung in Herne
Was frag ich viel nach Geld und Gut

Herzblut - das ist die wichtigste Eigenschaft, die man braucht, wenn man Musik in der Betreuung alter und demenzerkrankter Menschen einsetzen will. So lautet mein Fazit des eintägigen Seminars „Was frag ich viel nach Geld und Gut“, an dem ich am 17. März in Dortmund teilgenommen habe.  Die Musikgeragogin Martina Hollenhorst vermittelte einen Eindruck davon, wie man mit gezieltem Einsatz von Musik Demenzerkrankte erreicht und bewegt. Welche Musik dafür geeignet ist, welche unterschiedlichen Rhythmusinstrumente sich begleitend einsetzen lassen, wie man musikalische Themenstunden lebendig gestalten kann und welche Themen sich dafür anbieten, worauf man bei der musikalischen Betreuung Dementer besonders achten sollte- diese und weitere Aspekte wurde im Laufe des Seminars angeschnitten. Und natürlich wurde gesungen. Wobei singen der falsche Ausdruck ist- Martina Hollenhorst singt nicht einfach, sie spielt, sie lebt die Musik. Und zeigt damit, dass technische Perfektion weniger wichtig ist als vielmehr die Leidenschaft, mit der man Musik einsetzt, um Senioren zu erreichen. Ein gelungenes Seminar- am Ende gab es das Ganze sogar noch als Skript für jeden Teilnehmer.

Niels Meyer-Muchlinsky, Betreuungskraft
Mit Leichtigkeit und tausend Ideen. Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz.

"Nach einer kurzen Einführung zum Thema Demenzen und deren Auslöser, stiegen wir sofort in die Praxis ein. Das Skript, welches mir ausgehändigt wurde, enthielt viele Ideen und Tipps für das Gedächnistraining, die sich in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade einteilten und nach Bedarf auch abwandelbar waren. Nach und nach erläuterte Frau Königstein-Simons die einzelnen Elemente und beantwortete aufkommende Fragen. Hier wurde ersichtlich, dass sie schon viel Erfahrung in diesem Bereich hat, denn sie ließ immer wieder Beispiele aus der eigenen Praxis einfließen, machte deutlich was möglich und was schwerer umzusetzen ist. Sehr gut haben mir auch die unterschiedlichen Gedächtniskisten gefallen, die direkt mehrere Sinne ansprachen und auch zur Interaktion der Teilnehmer einluden. Ich habe die Fortbildung mit vielen neuen Ideen verlassen, die ich nach und nach in die Praxis umsetzen möchte.

Tanja Geyer - zusätzliche Betreuungskraft
Workshop Veeh-Harfen Spiel

Hallo, Frau Gisselmann, ich fand, es war eine gelungene Fortbildung und sie war sehr kurzweilig und interessant. Es war eine sehr kompetente Leitung, die mit freundlicher Unterstützung durch den Tag führte.Die Tatsache, dass jeder ein Instrument zur Verfügung hatte,war angenehm, so konnte man gleich praktisch durchstarten.Ich habe mit meinem Handy eine Tonaufnahme gemacht und diese unseren Tagesgästen vorgespielt. Die fitten, wie aber auch die höchst dementen Gäste empfanden die Musik als sehr schön. Ich plädiere unbedingt für die Anschaffung eines Instrumentes. Auch ihr hat die Fortbildung wie mir auch sehr gut gefallen. Ich kann und werde sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Ilka Königstein-Simons
Meine Leistung schwarz auf weiss. Dokumentation in der sozialen Betreuung. (Stationär)

In diesem Seminar geht es um die richtige Dokumentation für die Soziale Betreuung im  Rahmen der stationären Altenhilfe. Es werden Themen angesprochen wie z.B.,  Berichteblatt/Pflegebericht, Pflegeplanung, MDK Prüfung etc. Die einzelnen Themen werden  detailliert durchgesprochen und die Teilnehmer werden darin geschult, was zu beachten  ist. Zu jedem der angesprochenen Themen gibt es jeweils eine Checkliste, auf der die  wichtigsten Punkte kurz und knapp aufgelistet sind. Obwohl das Seminar ziemlich  theorielastig ist, vergeht die Zeit wie im Flug. Das Seminar ist interessant gestaltet  und wird durch Praxisbeispiele aufgelockert. Am Ende des Seminars hat jeder Teilnehmer  eine Vorstellung einer guten Dokumentation und von dem Ablauf einer MDK Prüfung. Meine  Leistung schwarz auf weiß ist für jeden zu empfehlen, der sich bei dem Thema  Dokumentation in der Sozialen Betreuung unsicher ist, oder eine Auffrischung wünscht.

Svenja Nieswandt, Leitung soziale Betreuung in Herne
Meine Leistung schwarz auf weiss. Dokumentation in der sozialen Betreuung. (Stationär)

"Nach einer kurzen Einführung, ging es nahezu sofort in die Dokumentationspraxis. Wenn eine Prüfung durch den MDK ansteht, dann ist dies immer eine Ausnahmesituation. Frau Gisselmann ging auf die Prüfungspraxis und den Ablauf ebenso ein, wie auf die Transparenzkriterien, die für den MDK in der Regel maßgeblich sind. Sehr gut hat mir gefallen, dass sie getrennt auf die (Dokumentations-)Arbeit des sozialen Dienstes und der zusätzlichen Betreuungskräfte einging. Mit hoher Fachkompetenz beantworte sie aufkommende Fragen, erläuterte den Hintergrund von Formulierungsvorschlägen und gab einen Ausblick auf das Jahr 2017, wo sich nochmals einiges ändern wird. Diese Fortbildung beinhaltet sehr viel Theorie, aber das hatte ich auch nicht anders erwartet. Ich habe die Veranstaltung mit einem ganzen Pool an neuen Informationen und Anregungen verlassen, die ich nun nach und nach in die Praxis umsetzen werde."

Tanja Geyer - zusätzliche Betreuungskraft

Kontakt

Mit dem Kontaktformular, können Sie schnell und unkompliziert Kontakt zu uns aufnehmen. Sie können uns aber auch gerne eine E-mail an info@fortbildung-mal-anders.de schicken. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtpfelder.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form

Impressum

Katharina Gisselmann

Leuthardstr. 10

44135 Dortmund

Telefon: 0231-95089036

Telefax: 0234-60144557

info@fortbildung-mal-anders.de

Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) für die Veranstaltungsangebote ist Frau Katharina Gisselmann, Leuthardstr. 10, 44135 Dortmund. Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung oder allgemein zum Datenschutz richten Sie bitten an folgende E-Mail-Adresse: info@fortbildung-mal-anders.de.

Für die Anmeldung zu unseren Fortbildungen sind die Angaben personenbezogener Daten nötig. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden von uns geschützt und vertraulich behandelt. Der Umgang mit den Daten erfolgt in Einklang mit datenschutzrechtlichen Bestimmung. Personenbezogene Daten sind Angaben der Teilnehmer, die zusammen mit dem Namen gespeichert werden. Die bei der Anmeldung erhobenen Daten werden in der Teilnehmerakte gespeichert und für die Erbringung der gebuchten Leistung verwendet. Ihre Daten werden zu vorgenanntem Zweck ggf. an uns unterstützende Dienstleister weitergegeben, die wir selbstverständlich sorgfältig ausgewählt haben. Dabei kann es sich um Dozenten und Referenten der gebuchten Veranstaltung, technische Dienstleister oder uns beim Versand unterstützende Dienstleister handeln. Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.Wir informieren Teilnehmer unserer Veranstaltungen von Zeit zu Zeit postalisch über unser aktuelles Veranstaltungsprogramm. Die Einwilligung hierzu kann jeder Zeit widerrufen werden. Senden Sie dazu eine formlose E-Mail an: Fortbildung@Mal-alt-weden.de

Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eine uns ggf. erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können. Dazu wenden Sie sich am besten formlos per E-Mail an: info@fortbildung-mal-anders.de

Datensicherheit

Wir setzen zudem technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten zu schützen, insb. gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Anmeldung zur Präsenzseminaren

Für die Anmeldung zu unseren Fortbildungen sind die Angaben personenbezogener Daten nötig. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden von uns geschützt und vertraulich behandelt. Der Umgang mit den Daten erfolgt in Einklang mit datenschutzrechtlichen Bestimmung. Personenbezogene Daten sind Angaben der Teilnehmer, die zusammen mit dem Namen gespeichert werden. Die bei der Anmeldung erhobenen Daten werden in der Teilnehmerakte gespeichert und für die Erbringung der gebuchten Leistung verwendet. Ihre Daten werden zu vorgenanntem Zweck ggf. an uns unterstützende Dienstleister weitergegeben, die wir selbstverständlich sorgfältig ausgewählt haben. Dabei kann es sich um Dozenten und Referenten der gebuchten Veranstaltung, technische Dienstleister oder uns beim Versand unterstützende Dienstleister handeln. Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

Wir informieren Teilnehmer unserer Veranstaltungen von Zeit zu Zeit postalisch über unser aktuelles Veranstaltungsprogramm. Die Einwilligung hierzu kann jeder Zeit widerrufen werden. Senden Sie dazu eine formlose E-Mail an: Fortbildung@Mal-alt-weden.de

Gutscheinbestellungen

Soweit Sie von uns auf unserem Internetauftritt angebotene Leistungen, wie etwa die Bestellung eines Newsletters, in Anspruch nehmen wollen, ist es dagegen nötig, dass Sie dazu weitere Daten angeben. Es handelt sich um diejenigen Daten, die zur jeweiligen Abwicklung erforderlich sind, also etwa Ihrer postalischen Anschrift bei einer Zusendung eines Gutscheins per Post.

Weitere Angaben können Sie freiwillig tätigen; sie sind von uns entsprechend markiert.

Die Erhebung oder Verwendung Ihrer Daten erfolgt zu dem Zweck, die von Ihnen gewünschte Leistung zu erbringen, also etwa die Gutscheinbestellung abzuwickeln oder Ihnen den von Ihnen gewünschten und auf Sie zugeschnittenen Newsletter zuzusenden. Ihre Daten werden zu vorgenanntem Zweck ggf. an uns unterstützende Dienstleister weitergegeben, die wir selbstverständlich sorgfältig ausgewählt haben. Dabei kann es sich um technische Dienstleister oder uns beim Versand unterstützende Dienstleister handeln. Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

Haftungsausschluss

Haftungsbeschränkung

Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.

Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich. . 

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (“Hyperlinks”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Diese Webseite nutzt Plugins des Anbieters Facebook.com, welche durch das Unternehmen Facebook Inc., 1601 S. California Avenue, Palo Alto, CA 94304 in den USA bereitgestellt werden. Nutzer unserer Webseite, auf der das Facebook-Plugin installiert ist, werden hiermit darauf hingewiesen, dass durch das Plugin eine Verbindung zu Facebook aufgebaut wird, wodurch eine Übermittlung an Ihren Browser durchgeführt wird, damit das Plugin auf der Webseite erscheint. Des Weiteren werden durch die Nutzung Daten an die Facebook-Server weitergeleitet, welche Informationen über Ihre Webseitenbesuche auf unserer Homepage enthalten. Dies hat für eingeloggte Facebook-Nutzer zur Folge, dass die Nutzungsdaten ihrem persönlichen Facebook-Account zugeordnet werden. Sobald Sie als eingeloggter Facebook-Nutzer aktiv das Facebook-Plugin nutzen (z.B. durch das Klicken auf den „Gefällt mir“ Knopf oder die Nutzung der Kommentarfunktion), werden diese Daten zu Ihrem Facebook-Account übertragen und veröffentlicht. Dies können Sie nur durch vorheriges Ausloggen aus Ihrem Facebook-Account umgehen. Weitere Information bezüglich der Datennutzung durch Facebook entnehmen Sie bitte den datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf Facebook.

Urheberrecht/Leistungsschutzrecht

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar. 

AGB

Anmeldung

Die Darstellung unseres Seminarangebots ist unverbindlich. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Nach Eingang der Buchungsbestätigung, kann die Teilnahme innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerrufen werden. Dies kann ohne Angabe von Gründen geschehen. Die Rechnung ist bis zum Tag der Veranstaltung zu begleichen. Ohne gültige Stornierung ist der Rechnungsbetrag auch bei Nichterscheinen fällig.

Rücktritt

Wenn sie später als 14 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung von dem Vertrag zurücktreten möchten, wird bis 7 Tage vor dem Seminar eine Gebühr in Höhe von 30% der Seminarkosten fällig. Rücktrittserklärungen, die nach diesem Zeitpunkt eingehen, führen nicht zu einer Reduzierung des Rechnungsbetrags. Nach Absprache, besteht evtl. die Möglichkeit einen Ersatzteilnehmer zu stellen.

Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor Veranstaltungen auch kurzfristig absagen zu müssen. Dies kann zum Beispiel bei einer zu geringen Teilnehmerzahl oder auch bei Erkrankung des Dozenten der Fall sein. Bereits bezahlte Beträge werden in diesem Fall selbstverständlich in vollem Umfang zurückerstattet. Ein Schadensersatz kann bei Absage einer Veranstaltung nicht verlangt werden.